Gute Erfahrungen mit LIPOs beim TT-01 Cup?

Fragen zu Fernsteuerungen, Reglern usw.
Antworten
Baylon
Beiträge: 160
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 19:04

Gute Erfahrungen mit LIPOs beim TT-01 Cup?

Beitrag von Baylon » Mo 2. Jan 2017, 12:16

Hey,
ich habe als Anfänger beim letzten Rennen so widersprüchliche Aussagen gehört. "Der Lipo ist für die Leistung extrem wichtig" - "die billigen Turnigy machen auch keinen Unterschied", "die LRP Competition sind der letzte Schrott"

Jetzt weiß ich gar nicht, ob ich mir überhaupt einen neuen für das nächste Rennen holen soll. Habe hier zu Hause:

XCell 5400
SLS Xtron 6000
Pichler 7500
LRP Competition 5200

alle in sehr gutem Zustand. Ist davon einer besonder zu empfehlen oder sollte ich mir noch einen zulegen? Wie sieht es mit der Kapazität aus? Sind 5200 für die Cup Machine ausreichend und bricht die Spannung zu sehr ein?
Ich weiß, als Anfänger erstmal fahren fahren fahren...aber wenn ich schon Kohle ins Auto stecke, dann will ich auch nicht bei elemtaren Dingen sparen - ist der Lipo denn nun elementar?

Benutzeravatar
ulie
Beiträge: 790
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 20:18

Re: Gute Erfahrungen mit LIPOs beim TT-01 Cup?

Beitrag von ulie » Mo 2. Jan 2017, 18:49

Ich bezweifle das man beim TT-01 einen Unterschied bei dem Akku merkt, wenn überhaupt, wird er so klein ausfallen das du als "Anfänger" ihn nicht merken wirst.
Die aufgeführten Akkus sind alle ok, da würde ich nichts neues kaufen!
Ich fahre selber einen SLS Akku und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Übrigens habe ich für meinen TT01 nur EINEN Akku, das reicht für den Renntag völlig aus und ist im Endeffekt sogar besser für den Lipo wenn er häufig geladen wird.
Es muß auch kein 5200 oder mehr mAh Lipo sein, 3800-4000mAh reichen auch schon aus. Haben dann sogar den Vorteil das sie etwas leichter sind ;-)

Gruß,
Uli

Antworten